Landesweite Kampagnen, regionale Politik und Aktionen

Hier finden Sie neben unseren Positionen zu den Themen: Hebammen/Geburtskultur, Pflegenotstand, Krankenhauspolitik und soziale Politik demnächst auch Hinweise zu konkreten Aktionen und Veranstaltungen.

Alle Geburtsstationen in den Kliniken müssen erhalten bleiben.

Hebammen brauchen unsere Unterstützung! Es ist uns ein Herzensanliegen für alle Geburtsstationen im Verbund einzutreten!

Hebammen sind durch die enorm gestiegenen Prämien in der Haftpflichtversicherung in eine mißliche Lage gekommen. Dies bedroht direkt die Beleghebammenschaft in den Kliniken. Hier setzt sich die Fraktion z.B. auch auf Bundesebene ein.

Vor Ort, führen wir Gespräche mit Hebammen, laden zum Dialog mit der Bevölkerung ein und weisen mit Veranstaltungen auf die Problematik hin.

100.000 Pflegestellen fehlen bundesweit!

Für eine Verbesserung der Pflege – Situation in der Region, setzen wir uns ein. Prekäre Situationen in der Pflege bis zum Burn-Out, der Berufsaufgabe oder gefährlichen Pflege sind in Deutschland leider häufig geworden.

Auf Bundesebene setzen wir uns dafür ein, das Krankenhäuser bedarfsgerecht finanziert werden, dass es eine Abkehr vom Prinzip der Fallpauschalen, sowie eine solidarische Gesundheitsversicherung für alle gibt.

Unser Bundestagsabgeordneter Harald Weinberg steht uns auch hier im Kreisverband DIE LINKE. Ansbach / Weißenburg-Gunzenhausen mit Rat und Tat zur Seite.

Nicht nur die Zahl der Stellen und der Entlastungstarifvertrag, sowie die Qualität in der Pflege sind uns wichtig, sondern auch die Menschen in der Pflege durch eine Aufwertung ihres Berufsbildes auch monetär zu stärken.

Eine gerechte Bezahlung für solche Verantwortungsvollen Tötigkeiten muss selbstverständlich sein.

Wir werden uns gegen jede Veränderung zum negativen in den Kliniken im Verbund stellen und uns mit allen Mitarbeiter*innen von ANregiomed solidarisch zeigen.

https://pflegenotstandstoppen.die-linke.de/start/

https://www.facebook.com/pflegenotstandstoppen/

Krankenhauspolitik

Seit´an Seit´mit der OLA kämpft DIE LINKE. Kreisverband Ansbach / Weißenburg – Gunzenhausen für die medizinische Versorgung im Landkreis.

Wir, DIE LINKE. im Kreisverband setzen uns in der Region für den Erhalt aller Klinken ein! Alle Klinken im Verbund von ANregiomed erfüllen eine wichtige Rolle!

Für uns die ist medizinische Versorgung der Menschen vor Ort zentral! Menschen, die erkranken, brauchen zu ihrer Genesung neben medizinischer und pflegerischer Kompetenz auch immer soziale Kontakte, Kontakte nach außen. Das funktioniert in unserem ländlichen geprägten Flächenlandkreis aber nur, wenn alle Kliniken erhalten bleiben.

Der Personalstand muss gesichert bleiben, es dürfen keine Bereiche ausgeliedert werden. Krankenhäuser sind nicht betriebswirtschaftlich und als Konkurrenz zueinander, sondern vor allem als Einrichtungen der öffentlichen Grund- und Daseinsvorsorge und darüber hinaus volkswirtschaftlich zu betrachten.

Wichtige, vielseiteige Informationen finden Sie auch beim Bündniss Krankenhaus statt Fabrik.

Seit´ an Seit´mit der OFFENE LINKE ANSBACH werden wir uns gegen jede Verschlechterung einsetzten und mit Aktionen und Veranstaltungen darauf aufmerksam machen.

www.facebook.com/Für-unsere-Krankenhäuser-in-Stadt-und-Landkreis-Ansbach-751674701887338/