Mehr Unterstützung für Bürger in der Region anstelle von Lobhudeleien auf die Wirtschaft“

Region hat große Probleme mit der ärztlichen Versorgung, Lebensqualität lässt sich nicht alleine auf wirtschaftlichen Kennzahlen reudzieren.

„Der Landkreis Ansbach bildet ein Schlusslicht in der bayrischen Ärzteversorgung, vor allem ältere Bürger in großen Teilen Westmittelfrankens haben damit erhebliche Probleme“ so Kreissprecher und Landtagskandidat Beuckert.

DIE LINKE weißt darauf hin, das gerade die fachärztliche Betreuung auf dem Land ein Problem sei, ob für junge Familien, ältere Bürger oder Betroffene, die an Wochenenden medizinische Versorgung benötigen“

Die Herausforderungen im ländlichen Raum, seien aber weitaus größer, so Beuckert weiter. „Wir haben nicht nur die bayernweit geringste Ärztedichte im Landkreis Ansbach, auch die wohnortnahe Krankenhausversorgung, vor allem erreichbare Geburtstationen gelten als gefährdet“.

Der Strukturwandel sowie fehlender ÖPNV verschärfen nicht nur diese Problematik, sie erzeugen darüber hinaus eine Land-Stadt Flucht in die Ballungszentren. Hier werden die Mieten stetig teurer und der Wohnraum knapper. „Es ist nicht alles Gold, was glänzt und schon gar nicht das, was uns Söder verkaufen will“, auch in den Zeiten des Wahlkampfes müsse man politische Verantwortung übernehmen, den wirklichen Problemen ins Auge sehen und sich nicht in Schmeicheleien auf der einen Seite oder rechts-gefärbter Polemik in der Debatte um Asyl und vermeintlicher innerer Sicherheit auf der anderen Seite ergehen.

08-07-2018